Hundehaare aus dem Auto entfernen – so funktioniert´s endlich

hundehaare aus dem auto entfernen

Letztes Update:

Manchmal ist es eben auch nicht zu vermeiden. Der Spielspaß war groß, dein Hund ist mit den Kumpels über Wiese und Acker gerannt, sieht nun aus wie nach einem Schlammbad und dein Auto bzw. der Kofferraum hat natürlich etwas (oder einiges) davon abbekommen. Dann musst du nicht nur Hundehaare aus dem Auto entfernen, sondern auch Hundeschmutz und vielleicht auch den Hundegeruch.

Oder ist dein Hund eventuell reisekrank und hat im Kofferraum ein kleines Andenken hinterlassen? Wie auch immer – wie jedem Autobesitzer blüht auch dem Hundefreund irgendwann der große Autoputz. Nur, dass man als Hundehalter sich mit der Reinigung des Autos meist ein ganzes Stück länger aufhält – Schmutz, Haare, Flecken.

In 6 Schritten Hundehaare aus dem Auto entfernen

Eine der leichtesten Übungen ist bei der Reinigung eines durch einen Hund verschmutzten Kofferraums die Entfernung von Hundehaaren. Es kommt natürlich darauf an, wie die Hundehaare beschaffen sind und ob der Hund sich gerade im Fellwechsel befindet und viel Fell verliert oder das eher weniger der Fall ist. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich lange Hundehaare aus Filz und Polster im Auto wesentlich einfacher entfernen lassen, als kurze oder kurze und borstige Haare, die sich im Polster auch sehr gern verhaken.

In der Regel genügt es bei langen Hundehaaren, die sich nicht im Polster oder in der Matte des Kofferraums verfangen, den Kofferraum mit einem normalen Staubsauger, dem Staubsauger einer Autowaschanlage, einem Tierhaarentferner oder einer Fusselrolle (Alternativ auch breites Klebeband) zu reinigen.

Bei Hundehaaren, die sich auch gern in Stoffen verfangen, wird das Ganze schon ein wenig schwieriger und meist ist das Staubsaugen mit einem normalen Staubsauger ganz schön mühsam. Kleine Helferchen wie spezielle Aufsätze für Tierhaare oder eigens konzipierte Tierhaar-Staubsauger helfen da schon wesentlich weiter.

So wirst du Hundehaare, Hundeschmutz und Hundegeruch im Auto los

  1. Gut saugen (mit normalem Staubsauger, Handsauger, speziellem Tierhaar-Staubsauger oder speziellen Aufsätzen für die Entfernung von Tierhaaren)
  2. Fusselrolle (oder breites Klebeband) nutzen, wenn der Sauger nicht alle Haare weggesaugt hat
  3. Alternativ: Tierhaarentferner, “Wunderbürste” oder Tierhaarhandschuh verwenden.
  4. Kunsstoffteile mit einem feuchten Tuch reinigen
  5. Flecken im Polster mit Clean&Clever Pro6 reinigen. (Mein absoluter Geheimtipp bei allen Flecken)
  6. Hundegeruch bekommst du am besten mit BactoDes Animal Geruchsentferner aus den Polstern entfernt.

Schmutz von der Kofferraummatte entfernen

Die meisten Kofferraummatten bzw. Kofferraumteppiche sind relativ einfach aus dem Kofferraum zu entnehmen. In der Regel bestehen sie aus einer Art Filz. Nun kommt es auf die Stärke der Verschmutzung an.

Einfache Verschmutzungen sind häufig schon mit ein wenig Wasser und bspw. einem Mikrofasertuch entfernt oder lassen sich durch ausklopfen der Matte lösen.

Mittelstarke Verschmutzungen bedürfen häufig etwas mehr „Chemie“. Dazu kann man entweder ein schmutz- und fettlösendes Reinigungsmittel bzw. diverse Polsterreiniger benutzen. Diese werden auf die Matte gesprüht und / oder eingerieben und im Nachgang ausgespült oder abgesaugt.

Bei starken Verschmutzungen ,wie beispielsweise eingetrockneten Schlammflecken, muss man schon noch ein paar andere Register ziehen. Eine Variante ist, den Schmutz komplett trocknen zu lassen und dann mit einer Bürste aus dem Teppich zu reiben und anschließend abzusaugen.

Hilft das nicht, ist es auch möglich, die Matte aus dem Kofferraum zu lösen und entweder in der Badewanne mit einem starken (und heißen) Wasserstrahl abzuspritzen und anschließend mit Schwamm, Bürste und Reinigungsmittel zu reinigen. Für sehr starke Verschmutzungen kann man auch den Versuch wagen und einen Heißwasser-Hochdruckreiniger nutzen – dazu sollten Sie aber vorher gut abwägen, ob die Matte dem Stand halten kann.

Und wenn gar nichts mehr hilft, bleibt wohl nichts anderes übrig, als die Matte so weiter zu verwenden oder sie auszutauschen.

Kunststoffteile im Auto säubern

Zu guter letzt bleiben auch Kunststoffteile, wie Verkleidungen und Abdeckungen, im Auto häufig nicht von „Hundeschmutz“ verschont – einmal schön geschüttelt und schon verteilt sich der Dreck überall.

Um diese zu reinigen, empfiehlt es sich ganz einfach Wasser mit etwas Reinigungsmittel und einen Schwamm oder Lappen zu verwenden. Um die Kunststoffteile im Anschluss noch etwas pflegen, kann man auch spezielle Pflegemittel für den Autoinnenraum nutzen. Einige davon verleihen den Kunststoffoberflächen temporär eine antistatische Eigenschaft, sodass Staub oder Härchen dort nicht haften bleiben.

Tipps, damit der Kofferraum nicht wieder so schnell verschmutzt

Damit der Kofferraum nach der Reinigung nicht wieder so schnell verschmutzen kann, sollte man direkt danach einen sauberen Kofferraumschutz in den Kofferraum legen bzw. diesen dort befestigen. Aus unserer Sicht als Hundehalter eignet sich dafür ein hoher Kofferraumschutz am besten.

Wie du siehst, beim Thema “Hundehaare aus dem Auto entfernen” gibt es viele Wege nach Rom. Wie es für dich am besten klappt, hängt nicht zuletzt auch von der Haarbeschaffenheit, deinen Autopolstern und deinem Anspruch an ein sauberes Auto ab. Wie war das gleich? Ohne ein paar Hundehaare ist man doch eh nicht richtig angezogen ;-).

So, jetzt bist du dran! Welche Tipps und Tricks hast du, um dein Auto bzw. den Kofferraum von Hundehaaren, Hundeschmutz und Hundegeruch zu reinigen? Immer her damit in der Kommentarspalte.

In diesem Sinne.
Liebt eure Hunde  ♥

Ich freue mich, wenn ich dir weiterhelfen konnte und bin gespannt auf deine Erfahrungen, Fragen und Tipps. Du kannst mir dazu ganz einfach unten im Kommentarfeld schreiben! Ich antworte so schnell ich kann 🙂

Fragen kannst du aber auch in unserer Facebook-Gruppe stellen – Tipps und Erfahrungen von anderen Hundefreunden inklusive. 🙂

Über mich

Sunny und ich
Hi! Ich bin Jasmina und lebe von Kindesbeinen an mit Hunden zusammen. Mein ältere Hündin ist 13 Jahre alt geworden und leider 2018 verstorben. Mein Rüde ist 7 Jahre alt. Durch meine Hündin erfuhr ich erst, was es bedeutet, einen Seniorhund im Alter zu begleiten. Meine Erfahrungen aus dem Zusammenleben mit alten Hunden möchte ich hier mit dir teilen. Ich freue mich auch jederzeit über Feedback, Fragen und deine Tipps.

Noch mehr Unterstützung für dich & deinen alten Hund

Top 10 Zubehör für alte Hunde
Hundebetreuung Notfallplan
hilfe bei hundekrankheiten
Schreibe einen Kommentar